Angebote zu "Domus" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Arne Domus LED Pendelleuchte, Farbe aluminiumgrau
954,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte So elegant kann Industriedesign sein: die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte bringt über modernste LED-Technologie Licht in Innen- und Aussenbereiche und ist ein Paradebeispiel für kontemporäres dänisches Design, das die fast widersprüchlichen Ansprüche des 21. Jahrhunderts an Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und zugleich Wohnlichkeit zum Ausdruck bringt über Design Leuchten mit ansprechender, reizvoll kantig-markanter und farbenfroher Optik, von der ein überraschend weiches, angenehmes Licht ausgeht: Quadratisch, praktisch, bunt und rund! Santa & Cole ist davon überzeugt, dass über die Nutzung von in einer Gesellschaft traditionell verwendeter Materialien im Industriedesigns Leuchten und Möbel geschaffen werden, die das Leben der Menschen positiv beeinflussen und Ihnen Halt und Sicherheit einerseits, eine neue Perspektive und mehr Lebensfreude andererseits geben können. Die original Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte in der Schweiz online kaufen Ganz ohne lange Anfahrtswege: die original Santa & Cole Arne Domus LED Pendelleuchte können Sie bei Bruno Wickart auch in der Schweiz ganz einfach online kaufen – unter Umständen sogar mit versandkostenfreier Lieferung bis an Ihre Haustür!

Anbieter: Bruno Wickart CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Arne Domus LED Pendelleuchte, Farbe senf
954,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte So elegant kann Industriedesign sein: die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte bringt über modernste LED-Technologie Licht in Innen- und Aussenbereiche und ist ein Paradebeispiel für kontemporäres dänisches Design, das die fast widersprüchlichen Ansprüche des 21. Jahrhunderts an Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und zugleich Wohnlichkeit zum Ausdruck bringt über Design Leuchten mit ansprechender, reizvoll kantig-markanter und farbenfroher Optik, von der ein überraschend weiches, angenehmes Licht ausgeht: Quadratisch, praktisch, bunt und rund! Santa & Cole ist davon überzeugt, dass über die Nutzung von in einer Gesellschaft traditionell verwendeter Materialien im Industriedesigns Leuchten und Möbel geschaffen werden, die das Leben der Menschen positiv beeinflussen und Ihnen Halt und Sicherheit einerseits, eine neue Perspektive und mehr Lebensfreude andererseits geben können. Die original Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte in der Schweiz online kaufen Ganz ohne lange Anfahrtswege: die original Santa & Cole Arne Domus LED Pendelleuchte können Sie bei Bruno Wickart auch in der Schweiz ganz einfach online kaufen – unter Umständen sogar mit versandkostenfreier Lieferung bis an Ihre Haustür!

Anbieter: Bruno Wickart CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Arne Domus LED Pendelleuchte, Farbe dunkelgrün
954,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte So elegant kann Industriedesign sein: die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte bringt über modernste LED-Technologie Licht in Innen- und Aussenbereiche und ist ein Paradebeispiel für kontemporäres dänisches Design, das die fast widersprüchlichen Ansprüche des 21. Jahrhunderts an Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und zugleich Wohnlichkeit zum Ausdruck bringt über Design Leuchten mit ansprechender, reizvoll kantig-markanter und farbenfroher Optik, von der ein überraschend weiches, angenehmes Licht ausgeht: Quadratisch, praktisch, bunt und rund! Santa & Cole ist davon überzeugt, dass über die Nutzung von in einer Gesellschaft traditionell verwendeter Materialien im Industriedesigns Leuchten und Möbel geschaffen werden, die das Leben der Menschen positiv beeinflussen und Ihnen Halt und Sicherheit einerseits, eine neue Perspektive und mehr Lebensfreude andererseits geben können. Die original Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte in der Schweiz online kaufen Ganz ohne lange Anfahrtswege: die original Santa & Cole Arne Domus LED Pendelleuchte können Sie bei Bruno Wickart auch in der Schweiz ganz einfach online kaufen – unter Umständen sogar mit versandkostenfreier Lieferung bis an Ihre Haustür!

Anbieter: Bruno Wickart CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Arne Domus LED Pendelleuchte, Farbe weiss
954,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte So elegant kann Industriedesign sein: die Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte bringt über modernste LED-Technologie Licht in Innen- und Aussenbereiche und ist ein Paradebeispiel für kontemporäres dänisches Design, das die fast widersprüchlichen Ansprüche des 21. Jahrhunderts an Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und zugleich Wohnlichkeit zum Ausdruck bringt über Design Leuchten mit ansprechender, reizvoll kantig-markanter und farbenfroher Optik, von der ein überraschend weiches, angenehmes Licht ausgeht: Quadratisch, praktisch, bunt und rund! Santa & Cole ist davon überzeugt, dass über die Nutzung von in einer Gesellschaft traditionell verwendeter Materialien im Industriedesigns Leuchten und Möbel geschaffen werden, die das Leben der Menschen positiv beeinflussen und Ihnen Halt und Sicherheit einerseits, eine neue Perspektive und mehr Lebensfreude andererseits geben können. Die original Santa & Cole Arne Domus LED Design Pendelleuchte in der Schweiz online kaufen Ganz ohne lange Anfahrtswege: die original Santa & Cole Arne Domus LED Pendelleuchte können Sie bei Bruno Wickart auch in der Schweiz ganz einfach online kaufen – unter Umständen sogar mit versandkostenfreier Lieferung bis an Ihre Haustür!

Anbieter: Bruno Wickart CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Domus Lounge Chair Ledersessel
2.575,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Domus Lounge Chair - edler Ledersessel im ikonischen Design Im Jahr 1946 bekamen Annikki und Ilmari Tapiovaara den Auftrag das Interieur für das Studentenwohnheim der Domus Academica in Helsinki zu entwerfen. Mit Funktionalismus wollte Ilmari Tapiovaara die soziale Gleichheit der Studenten fördern und entwarf daraufhin den Domus Lounge Chair, der durch die hochwertige Verarbeitung, das klare Design und den hohen Sitzkomfort schon bald den Weg raus aus dem Studentenwohnheim fand. Mittlerweile ist der Stuhl nicht mehr nur in Studentenwohnungen zu finden, auch in Hotels, Büros und im Wohnzimmer begeistert der Domus Lounge Chair durch seine Vielseitigkeit. Zeitloser Lounge Sessel für jedes Zuhause Durch sein reduziertes und ästhetisches Design lässt sich der Domus Lounge Chair Ledersessel zu jeder Stilrichtung kombinieren. Vor allem die markanten Armlehnen aus Holz verleihen dem gepolsterten Stuhl eine einzigartige Optik. Gefertigt wird die Sitzschale, die von einem Rahmen aus massivem Birkenholz getragen wird, aus formgepresstem Birkenfurnier. Die natürliche Optik des Holzes bleibt durch eine Behandlung mit Klarlack erhalten. Die Sitzschale ist mit einem Bezug aus edlem Leder versehen. Zum Schutz des Untergrunds sind die Stuhlbeine mit Filzgleitern ausgestattet. Ilmari Tapiovaara - exklusive Designklassiker gehören zu seinem Portfolio Der finnische Möbeldesigner und Architekt Ilmari Tapiovaara wurde im Jahr 1914 in Tampere geboren und beeinflusste durch seine Entwürfe das moderne Design. Nach seinem Studium im Bereich Industriedesign war Tapiovaara sechs Monate als Assistent von Design-Ikone Le Corbusier in Paris tätig. Anfang der 1950er Jahre begann er erstmals eigenständig Aufträge im Bereich Innenausstattung zu realisieren. Unterstützt wurde er hierbei von seiner Frau Annikki, die auch beim Entwurf des Domus Lounge Chair an seiner Seite war.

Anbieter: Bruno Wickart CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Domus 1940s
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Domus, 1928 von dem grossen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und formte ihn zugleich mit. Diese neu überarbeitete Ausgabe mit den massgeblichen Artikeln der 1940er-Jahre dokumentiert ein Jahrzehnt, das von Terror, Zerstörung und dem mühsamen Wiederaufbau geprägt war. Selbst im Bombenhagel auf Mailand und in den Wirren der Nachkriegszeit erschien domus nahezu durchgehend und dokumentierte den gestalterischen Zeitgeist, ungeachtet der Turbulenzen, die auch das Magazin selbst während dieser Jahre erfassten. Enthalten sind unter anderem Reportagen und Artikel über modernes Industriedesign und Mobiliar, neue Fertighäuser, Architektur aus den USA, die Bauvorhaben von Carlo Mollino, Gian Luigi Banfi, Franco Albini und Giuseppe Terragni sowie die Nachkriegsblüte der organischen Architektur.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller. Domus, 1928 von dem grossen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und formte ihn zugleich mit. Diese neu überarbeitete Ausgabe mit den massgeblichen Artikeln der 1940er-Jahre dokumentiert ein Jahrzehnt, das von Terror, Zerstörung und dem mühsamen Wiederaufbau geprägt war. Selbst im Bombenhagel auf Mailand und in den Wirren der Nachkriegszeit erschien domus nahezu durchgehend und dokumentierte den gestalterischen Zeitgeist, ungeachtet der Turbulenzen, die auch das Magazin selbst während dieser Jahre erfassten. Enthalten sind unter anderem Reportagen und Artikel über modernes Industriedesign und Mobiliar, neue Fertighäuser, Architektur aus den USA, die Bauvorhaben von Carlo Mollino, Gian Luigi Banfi, Franco Albini und Giuseppe Terragni sowie die Nachkriegsblüte der organischen Architektur.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Domus 1940s
15,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Domus, 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und formte ihn zugleich mit. Diese neu überarbeitete Ausgabe mit den maßgeblichen Artikeln der 1940er-Jahre dokumentiert ein Jahrzehnt, das von Terror, Zerstörung und dem mühsamen Wiederaufbau geprägt war. Selbst im Bombenhagel auf Mailand und in den Wirren der Nachkriegszeit erschien domus nahezu durchgehend und dokumentierte den gestalterischen Zeitgeist, ungeachtet der Turbulenzen, die auch das Magazin selbst während dieser Jahre erfassten. Enthalten sind unter anderem Reportagen und Artikel über modernes Industriedesign und Mobiliar, neue Fertighäuser, Architektur aus den USA, die Bauvorhaben von Carlo Mollino, Gian Luigi Banfi, Franco Albini und Giuseppe Terragni sowie die Nachkriegsblüte der organischen Architektur.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller. Domus, 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und formte ihn zugleich mit. Diese neu überarbeitete Ausgabe mit den maßgeblichen Artikeln der 1940er-Jahre dokumentiert ein Jahrzehnt, das von Terror, Zerstörung und dem mühsamen Wiederaufbau geprägt war. Selbst im Bombenhagel auf Mailand und in den Wirren der Nachkriegszeit erschien domus nahezu durchgehend und dokumentierte den gestalterischen Zeitgeist, ungeachtet der Turbulenzen, die auch das Magazin selbst während dieser Jahre erfassten. Enthalten sind unter anderem Reportagen und Artikel über modernes Industriedesign und Mobiliar, neue Fertighäuser, Architektur aus den USA, die Bauvorhaben von Carlo Mollino, Gian Luigi Banfi, Franco Albini und Giuseppe Terragni sowie die Nachkriegsblüte der organischen Architektur.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Domus 1960s
15,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti als „lebendes Tagebuch“ gegründete Zeitschrift domus gilt als die einflussreichste Publikation für Architektur und Design weltweit. Mit Stil und Strenge hat das Magazin kontinuierlich über die wichtigsten Themen und Trends in den Bereichen Architektur, Produktdesign, Raumgestaltung und Industriedesign berichtet. Anhand dieses Nachdrucks aller Ausgaben der 1960er-Jahre können Sie nun bestens nachvollziehen, wie das Magazin die gewagten, praktischen und ästhetischen Projekte jener von futuristischer Erregung und boomender Popkultur geprägten Dekade dokumentiert. Kunststoffe sind angesagt und führen zu radikal neuen Designs, während konventionelle Vorstellungen von Eleganz experimentellen Formen weichen müssen. Arbeiten, die im Magazin besprochen wurden, mussten funktional, gradlinig, intellektuell überzeugend, originell, relevant und/oder einfach schön sein. Zu den Projekten und Praktikern, die diesen hohen Ansprüchen gerecht wurden, gehören die Bewegungen Anti- und Radikal Design, Ray und Charles Eames, Gae Aulenti, Kenzo, Tange, Verner Panton, Achille und Pier Giacomo Castiglioni, Ettore Sottsass, Carlo Scarpa, Angelo Mangiarotti, Cesare Maria Casati und Eero Saarinen.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller Die 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti als „lebendes Tagebuch“ gegründete Zeitschrift domus gilt als die einflussreichste Publikation für Architektur und Design weltweit. Mit Stil und Strenge hat das Magazin kontinuierlich über die wichtigsten Themen und Trends in den Bereichen Architektur, Produktdesign, Raumgestaltung und Industriedesign berichtet. Anhand dieses Nachdrucks aller Ausgaben der 1960er-Jahre können Sie nun bestens nachvollziehen, wie das Magazin die gewagten, praktischen und ästhetischen Projekte jener von futuristischer Erregung und boomender Popkultur geprägten Dekade dokumentiert. Kunststoffe sind angesagt und führen zu radikal neuen Designs, während konventionelle Vorstellungen von Eleganz experimentellen Formen weichen müssen. Arbeiten, die im Magazin besprochen wurden, mussten funktional, gradlinig, intellektuell überzeugend, originell, relevant und/oder einfach schön sein. Zu den Projekten und Praktikern, die diesen hohen Ansprüchen gerecht wurden, gehören die Bewegungen Anti- und Radikal Design, Ray und Charles Eames, Gae Aulenti, Kenzo, Tange, Verner Panton, Achille und Pier Giacomo Castiglioni, Ettore Sottsass, Carlo Scarpa, Angelo Mangiarotti, Cesare Maria Casati und Eero Saarinen.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Domus 1940s
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Domus, 1928 von dem grossen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und formte ihn zugleich mit. Diese neu überarbeitete Ausgabe mit den massgeblichen Artikeln der 1940er-Jahre dokumentiert ein Jahrzehnt, das von Terror, Zerstörung und dem mühsamen Wiederaufbau geprägt war. Selbst im Bombenhagel auf Mailand und in den Wirren der Nachkriegszeit erschien domus nahezu durchgehend und dokumentierte den gestalterischen Zeitgeist, ungeachtet der Turbulenzen, die auch das Magazin selbst während dieser Jahre erfassten. Enthalten sind unter anderem Reportagen und Artikel über modernes Industriedesign und Mobiliar, neue Fertighäuser, Architektur aus den USA, die Bauvorhaben von Carlo Mollino, Gian Luigi Banfi, Franco Albini und Giuseppe Terragni sowie die Nachkriegsblüte der organischen Architektur.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller. Domus, 1928 von dem grossen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und formte ihn zugleich mit. Diese neu überarbeitete Ausgabe mit den massgeblichen Artikeln der 1940er-Jahre dokumentiert ein Jahrzehnt, das von Terror, Zerstörung und dem mühsamen Wiederaufbau geprägt war. Selbst im Bombenhagel auf Mailand und in den Wirren der Nachkriegszeit erschien domus nahezu durchgehend und dokumentierte den gestalterischen Zeitgeist, ungeachtet der Turbulenzen, die auch das Magazin selbst während dieser Jahre erfassten. Enthalten sind unter anderem Reportagen und Artikel über modernes Industriedesign und Mobiliar, neue Fertighäuser, Architektur aus den USA, die Bauvorhaben von Carlo Mollino, Gian Luigi Banfi, Franco Albini und Giuseppe Terragni sowie die Nachkriegsblüte der organischen Architektur.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot